Weinberge

SCHIEFER, Rhein und Riesling - dieser Dreiklang prägt den Charakter unserer Weine im Zusammenspiel von Frucht und Mineralität. Schlammig-tonige Ablagerungen aus Meeren im Devonzeitalter vor etwa 400 Millionen Jahren versteinerten zu Schiefer. Alle unsere Weinberge im Mittelrheintal sind vom Schiefer geprägt. Abhängig von Rebsorte, Jahrgang und den einzelnen Parzellen sind die Weine deutlicher und zurückhaltender vom Boden geprägt. Am klarsten klingt der Schieferton in den feinen Rieslingen. Unser Paradebeispiel dafür ist der Riesling DEVON S.

Einen Kilometer rheinabwärts von Bacharach wird der Rhein durch eine starke Felsformation in einen Bogen gezwungen. So entstand ein Weinberg mit einer deutlichen Zweiteilung: Nach Süden hin ausgerichtet steht hier der BACHARACHER HAHN. Reiner blauer Tonschiefer bringt deutlich mineralischer Weine hervor und besonders als fruchtige Kabinett oder Spätlese spielt der Weinberg seine ganze Eleganz aus.

Der beste Teil unseres Bacharacher Hahns trägt heute wieder die alte Katasterbezeichnung IM HAHN. Nach Südosten, zum Rhein hin geöffnet reifen die Trauben für unsere VDP.GROSSEN GEWÄCHSE. Der Tonschiefer in der obersten Lage bringt üppige, fruchtbetonte Rieslinge mit feiner Säure und intensivem Spiel hervor. Am Hangfuß verwitterte mehr Gestein und bietet so auf der Schieferlehmen dem Spätburgunder beste Entfaltungsmöglichkeiten. Ganz besondere Erlebnisse bieten unsere VDP.GROSSEN GEWÄCHSE nach einer gewissen Reifezeit.

Aus ALTEN REBEN und Leidenschaft erwächst großer Wein; sie sind die Grundlage unserer Weinqualität. Unsere ältesten Reben wachsen im Rheingau auf lehmigen Lößboden mit Einschlüssen von Taunusquarzit. Ganz oben am Waldrand, umspült von kalten Winden die eine lange Reifezeit ermöglichen, thronen unsere Alten Reben über Walluf und Martinsthal. Diesen Weinberg hat der Großvater der heutigen Generation angelegt. Eine äußerst lebendige Interpretation von Tradition.

Unsere VDP.GROSSE LAGE im Rheingau ist der WALLUFER WALKENBERG. Der Weinberg liegt sanft geschwungen entlang des Mühlbaches in Walluf. Die Mühlen, die hier bis vor 100 Jahren noch Filz gewalkt hatten, gaben Bach und Weinberg ihre Namen. In herausragenden Jahren produzieren wir hier VDP.GROSSE GEWÄCHSE voll Würze und Substanz. Die Auslesen aus dem Rheingauer Weinberg sind immer fülliger und samtener als die mineralischen Mittelrheiner Weine.

AM SCHLOSSBERG ist der alte Katastername für einen Weinberg, der rund einen Kilometer stromaufwärts von Bacharach gelegen ist. Der Boden ist geprägt von Schieferlehmen die mehr Wasser speichern können und für eine feine Verwurzelung der Rebe sorgen. Der Schlossberg liegt direkt unter der alten Ruine Fürstenberg an der Öffnung des Hanges zum Rhein hin. Im Spätsommer strömt immerzu kühlere Luft vom Diebachtal hin zum Rhein. Dadurch können die Rieslingtrauben perfekt ausreifen. Hier wachen fruchtbetonte Riesling Spätlesen mit großem Lagerpotential.

Die Lage ST JOST liegt anders als alle anderen unserer Weinberge am Mittelrhein nicht direkt am Rhein, sondern im Seitental etwa einen Kilometer vom Fluss mit seiner großen Wasseroberfläche und ausgleichendem Charakter entfernt. Hier hat der Tonschiefer deutliche Grauwacke-Einlagerungen und bringt mehr Stahligkeit und Kargheit in den Wein.